Obligation vaccinale, comprendre la dictature

Obligation vaccinale, comprendre la dictature

FRANCE: « Pourquoi aujourd’hui vouloir à tout prix étendre les obligations à 11 vaccins, alors qu’aucune situation épidémique ne le justifie ? Avec 40 % de Français qui ont perdu confiance dans les vaccins et 55 % de médecins qui rejettent cette proposition, le passage en force semble le seul moyen qui permette encore à un pouvoir abusif de se maintenir. »

Nouvel article de la journaliste Senta Depuydt:

Obligation vaccinale, comprendre la dictature

Biocontact Septembre 2017

„VAXXED“ à Bettembourg

„VAXXED“ à Bettembourg

Le documentaire „VAXXED“ a été projeté pour la toute première fois au Grand-Duché de Luxembourg le lundi 26 juin 2017. Ce film, qui expose courageusement certaines conséquences de vaccinations, a attiré une cinquantaine de personnes, invitées par APPAAL et AEGIS, deux organisations luxembourgeoises qui viennent en aide aux parents concernés par les vaccinations. „Vaxxed“, qui a soulevé d‘énormes polémiques en 2016, année de sa sortie, a donc pu être montré dans la jolie salle dite „Atelier Paradiso“ (ancienne fabrique de confiserie) de Bettembourg.

Read More Read More

(DE) Leserbrief (betreff Ostbelgien)

(DE) Leserbrief (betreff Ostbelgien)

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Willkommen in der (Impf)-Diktatur

Laut einem Grenz-Echo-Artikel vom 12. Mai bezüglich einer parlamentarischen Sitzung der DG gibt Gesundheitsminister Antoniadis indirekt zu verstehen, dass die Vorbereitungen für einen Ausbau der Impfpflicht (bei genauerer Betrachtung jedoch wohl eher ein Impfzwang) in der DG bereits auf Hochtouren laufen. Ein Schlag ins Gesicht für alle Eltern, denen damit zu verstehen gegeben wird, dass nicht sie, sondern ausschlieβlich als „Experten“ bezeichnete Impfbefürworter in der Lage sind, für das Wohl ihrer Kinder Sorge zu tragen. Das kommt neben einem Verstoβ demokratischer und menschenrechtlicher Werte einer Entmündigung gleich. Eigentlich ein Skandal, der, wenn er bspw. in der Türkei oder in Nord-Korea stattfände, sicher für empörtes Kopfschütteln sorgen würde.

Read More Read More

(DE) Demo für Impffreiheit in Wien

(DE) Demo für Impffreiheit in Wien

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Über 500 Leute nahmen am 6. Mai 2017 an der Demo gegen Impffpflicht und für Impffreiheit in Wien teil , organisiert von AEGIS Österreich. Das Event wurde komplett von den Massenmedien zensuriert. Nur Klagemauer-Tv hat einen längeren Bericht produziert. Hier einige Fotos (EFVV) der gelungenen Veranstaltung.

Dr. Johann Loibner, Screenshot kla.tv

(DE) Artikel von AEGIS Österreich

(DE) Artikel von AEGIS Österreich

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Nie wieder Impfzwang

Wenn Empfehlungen und Appelle nachweislich nicht zum Ziel führen, sind Verpflichtungen zum Masern-, Mumps-, Röteln-Schutz der Bevölkerung unumgänglich“[1] erklärt ein angesehener, österreichischer Jurist und Politiker.

Noch ist vielen Menschen nicht bewusst, dass Impfen kein staatlicher oder behördlicher Akt ist. Impfen ist ein medizinischer Akt, eine Behandlung. Für einen medizinischen Eingriff sind nach unserer Rechtslage zwei Dinge notwendig. Es muss der „Patient“ – er ist in Wirklichkeit kein Patient, über Impfungen umfassend, verständlich und persönlich aufgeklärt werden und der „Patient“ muss freiwillig dem Eingriff zustimmen. Kurz gesagt, eine Impfung verlangt die freiwillige, bewusste Zustimmung nach vorheriger Aufklärung.

Read More Read More

propagande périmée

propagande périmée

Semaine européenne de la vaccination:

une propagande périmée qui ne fait plus recette!

… Aucune semaine européenne ou mondiale n’arrivera de toute façon à endiguer la défiance croissante envers les vaccins qui ne pourra bien évidemment qu’aller en augmentant, au fur et à mesure où de plus en plus de personnes prendront conscience des mensonges et invraisemblances énormes qui émaillent les discours officiels simplistes et fallacieux en faveur de ces produits (non pas de santé mais bien davantage de maladie en fait!). Mais, idéologie oblige, il est très clair que les démarches toutes plus oppressantes et harcelantes les unes que les autres seront mises en place en toutes occasions:

Read More Read More

(DE) Offener Brief eines besorgten Vaters

(DE) Offener Brief eines besorgten Vaters

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

7. April 2017

             Offener Brief

            an Frau Lydia Mutsch, Gesundheitsministerin

 Betreff:

Schriftliche Empfehlung der HPV-Impfung (Cervarix) für unsere Tochter, inklusive Hochglanz-Werbeflyer, durch die Gesundheitsministerin, Frau Lydia Mutsch, sowie den CNS-Präsidenten, Herrn Paul Schmit

Sehr geehrte Frau Ministerin

Aufgrund weltweiter Meldungen schwerster Nebenwirkungen bis hin zu Todesfällen nach der auch von Ihnen empfohlenen HPV-Impfung hatte ich bereits im Oktober 2015  einen umfassenden Fragenkatalog an das Gesundheitsministerium gerichtet, auf den ich 5 Monate später eine leider nur unzufrieden stellende Antwort durch Frau Dr. Heisbourg erhielt. Es wurden hier lediglich 4 der insgesamt 14 Fragen angesprochen, das jedoch eher ausweichend, und ohne präzise auf meine Fragen einzugehen. Meine erneute Anfrage per Einschreiben vom Juli 2016 blieb, selbst nach mehrmaligem schriftlichem Nachhaken, bisher ohne Antwort. Auf telefonische Nachfrage vom Dezember 2016 hin teilte mir eine Ihrer Mitarbeiterinnen mit, dass mein Schreiben dann sicherlich, so wörtlich, „op irgendengem Koup “ gelandet wäre.

In Anbetracht dessen, dass Fragen besorgter Väter allem Anschein nach in Ihrem Ministerium nicht ernst genommen werden, sehe ich mich daher veranlasst, über diesen Weg an Sie zu appellieren, die betreffenden Fragen bitte zu beantworten, die ich an dieser Stelle gerne noch einmal zusammenfasse:

Read More Read More

(DE) Masern-Virus-Prozess endgültig gewonnen

(DE) Masern-Virus-Prozess endgültig gewonnen

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

Newsletter, wissenschafftplus, Stefan Lanka, 17.1.2017

Der Bundesgerichtshof hat entschieden:
Wir haben den Masern-Virus-Prozess endgültig gewonnen!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wünschen Ihnen ein friedvolles und erfolgreiches Jahr 2017, welches für uns, für Sie und alle Menschen mit einer guten Nachricht beginnt:

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat im Masern-Virus-Prozess entschieden. Der I. Zivilsenat des BGH hat das Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart (OLG) vom 16.2.2016 bestätigt. Die im Jahr 2011 von mir ausgelobten 100.000 € für einen wissenschaftlichen Beweis der Existenz des behaupteten Masern-Virus müssen dem Kläger nicht ausgezahlt werden. Dieser wurde zudem verurteilt, alle Kosten des Verfahrens zu tragen.

Read More Read More

(DE) Informationen … unerwünscht?

(DE) Informationen … unerwünscht?

Désolé, cet article est seulement disponible en Allemand. Pour le confort de l’utilisateur, le contenu est affiché ci-dessous dans une autre langue. Vous pouvez cliquer le lien pour changer de langue active.

AEGIS – Antwortschreiben vom 26.10.2016

auf den Artikel im LW vom 19. 10. 2016, mit dem Titel:

« Spam » von den Impfkritikern

LETTRE RECOMMANDEE

Antwortschreiben auf den Artikel vom 19. Oktober 2016 im Luxemburger Wort mit dem Titel „Spam“ von den Impfkritikern.

Informationen nach dem heutigen Stand der Wissenschaft unerwünscht?

„AEGIS Luxembourg asbl“ ist die einzige Vereinigung in Luxemburg, die sich kritisch mit Impfungen auseinandersetzt. Da eine ausgewogene Aufklärung über das Impfen not tut, versuchen wir, mit begrenzten Mitteln, ein kleines Gegengewicht zu setzen.

Im genannten Artikel wird an zwei Stellen darauf verwiesen, dass Aussagen von AEGIS, nach dem heutigen Stand der Wissenschaft, haltlos oder von offizieller Seite nicht wissenschaftlich belegt seien. Diese Behauptungen verlangen nach einer Klarstellung.

Warum eigentlich gibt es AEGIS Luxemburg?

Read More Read More