Kategorie: Archiv

Colloque 14 octobre 2017

Colloque 14 octobre 2017

Feiern Sie mit uns den 20. Geburtstag von AEGIS Luxemburg

Das Kolloquium wird mit Rednern in französischer Sprache abgehalten werden

 

flyer-colloque

voir les détails sous la rubrique FR

 

Conférence

Conférence

AEGIS Luxembourg a le plaisir de présenter :

 

Me Philippe VanLangendonck, avocat à Bruxelles avec sa conférence :

Obligation vaccinale discriminatoire pour les citoyens de l’UE ?

La liberté des vaccinations au Luxembourg

Que faire devant un effet secondaire grave ?

 Mercredi 25 mai à 19 heures

Salle des Fêtes du Château de Mamer

Entrée : 10.-

AEGIS – Conférence Vanlangendonck Affiche

Vortrag: Schlüssel zur wahren Gesundheit – ganz ohne Impfung

Vortrag: Schlüssel zur wahren Gesundheit – ganz ohne Impfung

VORTRAG mit Austausch und Diskussion:
Schlüssel zur wahren Gesundheit – ganz ohne Impfung!
Wer hat noch Angst vor Krankheit?

Dr. med. habil., Dr. rer. nat. Karl J. Probst aus Trier referiert zu den Themen
gesunde Ernährung und falsche Sicherheit durch Impfungen

Dienstag, 6. Oktober 2015, 19.15 Uhr
Hotel Bel-Air Sport & Wellness

1 Rue de Berdorf
L – 6409 Echternach
(Bushaltestelle „Bel Air“ direkt am Hotel, Linien 111, 113, 417, 848 – großer Parkplatz am Hotel)

Saal „Pianobar“ – Beginn: 19.15

Medizinisches Wissen, ärztliche Erfahrung und Forschung seit über 35 Jahren: Dr. med. habil. Dr. rer. nat. Karl J. Probst ist habilitierter Arzt und promovierter Physiker, internationaler Referent, Gesundheitscoach, Buchautor und Medizinjournalist auf dem Gebiet der Ganzheitsmedizin und natürlicher Gesundheitslehre. 

Dr. Probst praktizierte jahrelang im Ausland. In Südamerika vermittelte er zahlreichen Interessenten naturheilkundliches Wissen. In Bolivien verwirklichte er sein Entwicklungshilfeprojekt, indem er rund tausend Menschen zu Gesundheitsberatern ausbildete und ihnen damit zu einer wirtschaftlichen Existenzgrundlage verhalf.
Aufgrund seiner jahrzehntelangen Erfahrungen und des Studiums alternativer und natürlicher Heilmethoden im In- und Ausland, dem Studium alter Schriften über scheinbar verloren gegangenes Wissen, zahlreicher Selbstversuche, haben sich sinnvolle ganzheitliche Behandlungsmethoden herauskristallisiert.
Diese ergänzte Dr. Probst im Laufe der Jahre durch neue Erkenntnisse, so dass er schließlich als Quintessenz seiner Erfahrungen in der Praxis daraus ein eigenes ganzheitlich orientiertes Gesundheitskonzept zur Behandlung akuter, vor allem aber chronischer, entzündlicher und degenerativer Erkrankungen schaffen konnte: Die natürliche Detox-Revitalisierungs-Therapie.
http://www.dr-probst.com
In seinem neuen, im Druck befindlichen, Buch: „Die Elektronenkur – Der Schlüssel zur wahren Gesundheit“ zeigt Dr. Dr. Probst anhand zahlreicher Illustrationen ernährungsphysiologische Zusammenhänge auf für eine eiserne Gesundheit bis ins hohe Alter.

AEGIS – Konferenz Dr Probst – 6.10.15

Conférence

Conférence

Vaccinations et santé publique – la réalité derrière le mythe

Conférence de Michel Georget, agrégé en sciences naturelles,

le 12 novembre, 19 heures, au Château de Bettembourg, grande salle

(voir Interview avec Michel Georget sous „Documents“)

Propaganda des Gesundheitsministeriums für die Grippeimpfung

Propaganda des Gesundheitsministeriums für die Grippeimpfung

Pünktlich zum Herbstanfang kommen jedes Jahr der Fiederweissen und… der neue Grippe-Impfstoff auf den Markt… und die Medien überschlagen sich in Lobeshymnen auf ein Produkt der Pharma-Industrie! Ich dachte immer, Gratis-Werbung für ein Medikament sei gesetzlich verboten! Auch die „Direction de la Santé“ darf keine Propaganda für ein Pharmaprodukt, einen Impfstoff, machen!

 Dass die Grippe-Impfung nicht oder bestenfalls einzelne Menschen vor einer Grippe bewahrt, dürfte inzwischen den meisten Bürgern klar sein: Immer wieder hört man: „Grippe trotz Impfung“ – und, da wo ältere Leute prinzipiell und meist ungefragt – uninformiert ohnehin – geimpft werden (in Altersheimen und ähnlichen Einrichtungen), erkranken, unverständlich aber wahr, meist nur die Geimpften… die Ungeimpften (oft weil sich Angehörige dagegen ausgesprochen haben) bleiben eher gesund und fit. Antikörper sind kein Beweis für Schutz, im Gegenteil!

 Und immer wieder vernimmt man: „Seit der Grippe-Impfung geht es mir schlecht, ich komme einfach nicht mehr zu meiner normalen Form…“

 Der „kleine Pieks mit der großen Wirkung“ kann tatsächlich eine große, negative bis tödliche Wirkung entfalten. Wie soll man sich denn eine positive Wirkung erwarten, wissend, dass der Impfstoff eigentlich nur schwere Gifte enthält, u.A. Quecksilber (Thiomersal) und Aluminiumsalze? Beide Substanzen öffnen die Blut-Hirn-Schranke und können im Gehirn ungehindert Neuronen zerstören. Werden Grippe- oder andere Viren gespritzt, kann das Immunsystem nichts damit anfangen, denn normalerweise kommen Viren nicht über eine Wunde, sondern über Schleimhäute in den Körper und werden im günstigen Fall gleich dort unschädlich gemacht. Es gibt also darauf keine wirkliche „Immun-Antwort“. Aber im Verständnis der Schulmedizin bedeutet die Existenz der sogenannten Antikörper „Schutz“. Beobachtungen zeigen immer wieder: Es stimmt nicht !

 Nicht die Grippe ist gefährlich, denn nicht sie kann ernsthafte Komplikationen verursachen, sondern die übliche Fehlbehandlung!!!

 Warum also solche Angst vor einer eigentlich harmlosen Grippe? Ja, auch harmlos für ältere Menschen! Weil Mediziner meist nicht gelernt haben, wie man eine Infektionskrankheit begleitet, weil sie also Fehler machen, kann es dramatisch ausgehen! So einfach ist das, und so chronisch wie tödlich kann es enden. Am wichtigsten: Fieber darf niemals unterdrückt werden, es ist ja da (dank Hypothalamus), um das Immunsystem zu aktivieren; der Patient darf nicht mehr essen, nur noch Wasser trinken. In vielen Fällen helfen sowohl eine hohe Dosis natürliches (!) Vitamin C als auch die richtige Menge Magnesiumchlorid (MgCl2); beide stimulieren das Immunsystem. Ordentliches Fieber kann sogar dazu beitragen, dass eine chronische Krankheit ausheilt, so dass sich gerade ältere Menschen nachher wie neugeboren fühlen!

Colette Welter

Conférence

Conférence

La bonne santé des enfants non-vaccinés … même contre le tétanos !

par le Dr Françoise Berthoud et Françoise Joët *

jeudi, le 19 septembre à 19 heures – entrée gratuite

auberge de Jeunesse de Luxembourg 2, rue du Fort Olisy

* Françoise Berthoud est une pédiatre homéopathe suisse à la retraite, membre du Groupe médical de réflexion sur les vaccinations.

* Françoise Joët est vice-présidente de l’Association Liberté Information Santé (ALIS) et rédactrice en chef de la revue „Le Courrier d’ALIS“. Elle est aussi co-fondatrice du Forum Européen de Vigilance Vaccinale, groupe européen dont Françoise Berthoud fait aussi partie.

Sind Impfungen sinnvoll?

Sind Impfungen sinnvoll?

Gesprächskreis

Endlich auch in Luxemburg:

Gibt es Zusammenhänge zwischen Impfungen und immer häufiger werdenden chronischen Erkrankungen? (Immunsystem, Gehirn, Nerven, Wahrnehmung, Krippentod)

Sind fast ausgestorbene Krankheiten heute noch eine Bedrohung?

Brauchen unsere Kinder Schutz vor Kinderkrankheiten?

Schützen Impfungen wirklich?

Es gibt bessere, unschädliche Alternativen.

Wichtig ist, über alle Aspekte der Impfungen informiert  zu sein, bevor es vielleicht zu spät ist.

Wir lernen, Impfschäden zu erkennen. Diese sind nur ganz selten vollständig heilbar.

Treffen:

am 2. Donnerstag im Monat, 19 Uhr in Mamer
am 2. Mittwoch im Monat, 11 Uhr
in den Räumen der ALMP, 33 rue Prince Henri, Ettelbrück

Vortrag auf Anfrage

Colette M. Welter, PhD (NH)
7 Rue des Maximins
L – 8247 Mamer, Luxemburg
Kontakt: contact@aegis.lu / Tel./Fax: (+352) 2739 7681

Die Treffen sind kostenlos. Spenden willkommen. 

Conseils également en langues luxembourgeoise et française.
Counseling also in English

Vortrag Impfen – Ja oder nein?

Vortrag Impfen – Ja oder nein?

Allgemeines und Spezielles über Impfungen

Sind ungeimpfte Kinder gesünder?

Hat der plötzliche Kindstod mit Impfungen zu tun?

Wenn nicht impfen – was dann?

 

Wo?

In den Räumen der ALMP
33, rue Prince Henri
Ettelbrück

Wann?

Am 26. April 2012 um 19.30 Uhr

Wer?

Colette Welter, PhD

Der Vortrag wird auf Luxemburgisch gehalten, es sei denn, es melden sich mehrere Personen, welche Landessprache nicht verstehen.

Was kostet es?

12 € – AEGIS Mitglieder 8.-

Organisation:   AEGIS Luxembourg asbl

Fragen bitte an contact@aegis.lu

Gesprächskreise 2011

Gesprächskreise 2011

Dezember 2011

Mittwoch den 7. Dezember:
Gesprächskreis in den Räumen der ALMP, 33 Rue du Prince Henri in Ettelbruck (gegenüber dem Bahnhof)

Donnerstag, den 8. Dezember:
Gesprächskreis bei Colette Welter, 7 Rue des Maximins, Mamer

Januar 2012

Mittwoch 11. Januar 11.00:
Gesprächskreis in den Räumen der ALMP, Ettelbruck

Donnerstag 19.00:
Gesprächskreis bei Colette Welter, Mamer

Allgemein

Gesprächskreis monatlich am 2. Mittwoch des Monats in Ettelbruck, am 2. Donnerstag in Mamer. Die verwendete Sprache richtet sich nach den Teilnehmern. Keine Gesprächskreise im Juli und August.

Ein Vortrag wird im Frühjahr 2012 in Ettelbruck stattfinden.

Im Herbst 2013 wird die jährliche Versammlung sehr wahrscheinlich in Luxemburg stattfinden.

Mehr Infos: Plakat (Word Dokument)